Maria full of grace (Kolumbien/USA 2004)

22 Apr

Also ich 2005 das erste Mal bei der Oscarverleihung auf diesen Film aufmerksam geworden bin fing ich an, mich für den Film extrem zu interessieren. Dennoch habe ich mich nie dazu überwunden mir die DVD zu kaufen, was vor allem an dem recht hohen Preis lag. Kürzlich lag das Teil aber für günstige 10 Euro im örtlichen Media Markt aus und da musste ich natürlich zu schlagen. Maria full of grace handelt von einem jungen, hartarbeitenden Mädchen dass ihrer Familie etwas bieten will. Hierfür steigt sie in den Drogenschmugel ein und schmugelt Kokain in die USA. Also storytechnisch wirklich hochinteressant! Nach dem Sehen machte sich aber direkt ein wenig die Enttäuschung breit. Anscheinend habe ich den Film innerlich so gehyped und zu viel von diesem Drama erwartet, denn „ein absolutes Meisterwerk“ ist Maria voll der Gnade (so der dt. Titel) nicht. Dafür wirkt die Optik viel zu sehr wie ein Dokumentarfilm und außerdem sind auch einige Längen enthalten. Pukten kann der Film aber durch die bezaubernde Hauptdarstellerin die viele Emotionen gekonnt auf die Leinwand übertragt. Und überhaupt weiß dieser kleine kolumbianische Indiependentfilm wie man den Zuschauer bewegt. Das recht kritische und bisher selten verfilmte Thema wird bravourös behandelt, ganz ohne den typischen Hollywoodkitsch. Maria full of grace ist also kein perfekter Film, aber vor allem durch diese Thematik dürfte es ein sehr wichtiger Film für das Land Kolumbien sein. Eine Bereicherung für die Filmwelt ist der Streifen ohnehin.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: