World Snooker Championship Review (PS3 / XBOX 360)

25 Apr

Die tollen Verkaufszahlen des XBOX Live Arcade Hits Bankshot Billiards 2 zeigen deutlich, wie beliebt Billiard doch bei den XBOX Spielern dieser Welt ist. Grund genug für SEGA um das erste Vollpreisspiel dieser Sportart ins Rennen zu schicken. World Snooker Championship 2007 soll diese Sportart dank toller Präsentation und intelligenter KI auf den heimischen XBOX 360 Konsolen erfolgreich zum Leben erwecken. Das folgende Review zeigt, ob es sich hierbei um ein erfolgreiches Debüt handelt.

Das Spiel beginnt in einem sehr übersichtlichen und nett anzusehenden Hauptmenü. Hier kann man direkt in ein schnelles Spiel einsteigen, mit den Championships beginnen oder sich im Tutorial die ganzen Spielarten erklären lassen. Die Spielarten haben es hier wirklich in sich. Es gibt viele unterschiedliche Formen von Pool und Snooker, mit denen man sich erst einmal vertraut machen sollte. Neu dazugekommen ist die Variante „Trickshots“ bei dem man, wie der Name schon vermuten lässt, sein Können in Form von Tricks unter Beweis stellen muss. Anfangs brauch man erstmal ein wenig Spielzeit um sich in dem Spiel zu Recht finden, mit der Zeit geht es aber immer besser und man beginnt das Spiel zu lieben. Ein Grund dafür könnte die tolle Spielbarkeit sein. So lässt sich das Spiel in erster Linie wirklich tadellos steuern. Man kann das Spiel entweder mit dem linken Stick und den Aktionstasten oder mit beiden Sticks gleichzeitig steuern. Beide Optionen sind aber wirklich gut umgesetzt worden, wodurch es zu keinen Schwierigkeiten kommen dürfte. Hinzu kommt die tolle Spielmechanik, vor allem die gute „Ballphysik“. Die Kugeln rollen realistisch und durch das gute „Zielsystem“ kann man gut voraus ahnen wo die Kugeln letztlich hin rollen. Und auch die Computergegner sind wirklich allererste Sahne – denn sie verfügen über eine wirklich toll umgesetzte KI. Die Gegner werden übrigens von vierzehn berühmten Profis verkörpert. World Snooker Championship 2007 verfügt nämlich über die Originallizenzen. Die Gamescorepunkte sind sehr fair verteilt und es braucht schon seine Zeit bis man die volle Punktzahl erreicht hat. Dadurch mangelt es auch nicht an der nötigen Langzeitmotivation, vor allem wenn man Online spielen möchte. Offline ist der Schwierigkeitsgrad immer vollkommen in Ordnung, auch wenn man manchmal nicht zum Spielzug kommt und der Gegner öfters in einem Zug gewinnt. Aber das gehört nun mal zu diesem Sport und ist durchaus realistisch.

Den Spielern wird grafisch dank „bahnbrechendem motion capture“ viel versprochen. Wirklich revolutionär ist die Grafik aber bei weitem nicht. Es fehlt einfach an Texturen und dem nötigen Etwas. Die Animationen wirken teilweise recht leblos und leichte Grafikfehler schleichen sich auch öfters ein. Dennoch kann man die Präsentation als rundum gelungen bezeichnen. Die Spieler sehen wirklich toll aus und einige grafische Höhepunkte enthält das Spiel schon noch. Es ist auch schön anzusehen wie der Spielverlauf mit den ganzen Kameras im Hintergrund und der TV Anzeige dargestellt wird. Die wirklich schönen Spielzüge werden dann auch richtig „EA Sports“-like wiederholt und passend in Szene gesetzt. Da könnte man schon manchmal denken, dass man Eurosport eingeschaltet hat. Ähnlich ist es auch bei dem Sound des Spiels. Nicht einzigartig aber dennoch ausreichend. Der Dolby Digital Sound ist zwar bei so einer Art von Spiel recht unnötig, aber es ist doch dennoch schön das man daran gedacht hat. Die Kommentare von John Parrot, Steve Davis und John Virgo sind alles andere als nervend und tragen passend zum Spielgeschehen bei.

Der Multiplayermodus zählt zu den spaßigsten Features dieses Spiels. Es ist einfach eine spannende und angenehm gelassene Sache mit seinem Freund ein paar Kugeln zu stoßen. Und dank XBOX Live kann man World Snooker Championship 2007 selbstverständlich auch Online spielen. Hier kommt es auch sehr selten zu Lags und es ist an sich auch eine sehr spaßige Angelegenheit. Das Problem ist nur, dass man kaum Spieler antreffen kann. Hier ist Bankshot Billiards 2 dann doch die bessere Alternative. Sollte man aber genug Zeit haben lohnt es sich natürlich zu warten. Auf den Ranglisten kann man sich dann auch mit den besten Spielern der Welt messen, neue Inhalte wird es wohl leider nicht geben.

Fazit:
World Snooker Championship 2007 ist eine sehr gute Billiardsimulation geworden. Der nötige Umfang ist vorhanden, die Spielmechanik ist äußerst gelungen und an der technische Seite gibt es auch nicht viel zu beanstanden. Nur die mangelnde Anzahl an Onlinespielern könnten dem Spiel zum Verhängnis werden. Wer sich aber generell für diese Sportart interessiert sollte sich den Titel anschauen. Denn im Prinzip macht das Spiel nichts falsch.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: