Civilization Revolution Review (PS3/XBOX360)

6 Jul

CIVREV

Komplexe und rundenbasierte Strategiespiele a la Civilization sind
normalerweise eher auf dem heimischen PC zu finden. Begründen kann man dies vor allem dadurch, dass sich Strategiespiele besser mit einer Maus und Tastatur spielen lassen. Die Entwicklerlegende Sid Meier wollte aber endlich mal das Gegenteil beweisen und bringt nun Civilization Revolution, einen konsolenexklusvien Strategiekracher, auf den Markt. Laut eigener Aussage handelt es sich bei diesem Titel sogar um den besten Civilization Teil den er je gemacht hat. Ob man seiner Aussage allerdings glauben schenken darf, zeigt die folgende Review.

Das Spielprinzip von Civilization Revolution ist zwar simple, aber dafür extrem suchtgefährdend. Ziel ist es das eigene Volk zur mächtigsten Weltmacht zu machen. Hierbei stehen dem Spieler 16 verschiedene Völker zur Auswahl. Unter anderem stehen die Germanen, die Ägypter, die Chinese und sogar die Japaner zur Verfügung. Natürlich braucht das Volk aber auch einen passenden Führer und so wird jedes Land von einer historischen Person zum Sieg geführt. Alexander der Große leitet zum Beispiel die Griechen, während die Inder von Gandhi angeführt werden. Insgesamt werden vier verschiedene Zeitepochen gespielt. Die Antike, das Mittelalter, das Industriezeitalter und zum Schluss die Moderne. Das Gameplay erinnert an Brettspiele wie zum Beispiel Risiko. Rundenbasiert müssen Einheiten bewegt, Gebäude erbaut und Technologien erforscht werden. Es gibt vier Wege den Sieg zu erlangen, nämlich den Herrschaftssieg (sämtliche gegnerischen Völker besiegen), den Kultursieg (z.B. 20 Weltwunder erbauen), den Wirtschaftssieg (20.000 Gold erwirtschaften) und zu guter letzt den Technologiesieg (als erstes Volk ein Raumschiff bauen). Vor allem bei dem Technologiesieg fällt einem recht schnell auf, dass hier im Vergleich zu den PC-Teilen deutlich Abstriche gemacht worden sind. Die Spielwelten sind kleiner, es stehen weniger Gebäude und Einheiten zur Auswahl und überhaupt wurde vieles vereinfacht. Sid Meier wollte das Spiel für Konsolenbesitzer zugänglicher und einsteigerfreundlicher machen. Dies ist ihm zwar voll und ganz gelungen, aber gerade Civilization Veteranen dürften dadurch etwas unterfordert sein. Trotz allem spielt und steuert sich das Spiel nahezu perfekt mit dem Controller. Maus und Tastatur geraten schon nach kurzer Zeit in Vergessenheit. Eine Partie dauert aufgrund des etwas schnelleren Spielverlaufs maximal drei Stunden, dies schwangt aber je nachdem welcher Schwierigkeitsgrad gewählt wurde. Bei Einstiegern ist zudem eine Eingewöhnungszeit von ca. einer Stunde zu empfehlen. Danach dürfte es aber keine Probleme mehr geben. Sollten die normalen Partien zu langweilig werden, hat der Spieler außerdem die Möglichkeit zehn verschiedene Szenarien aus der Geschichte nachzuspielen. Des weiteren besitzt Civilization Revolution einen hervorragenden Onlinemodus mit bis zu vier Spielern. Mit Ausnahme von leichten Lags läuft das Spiel absolut flüssig im Internet und vielleicht darf man sogar mit neuen, herunterladbaren Szenarien oder anderen Spielinhalten rechnen.

Grafisch wurde Civilization Revolution sehr sauber umgesetzt, setzt aber keine neuen Maßstäbe. Die ganze Spielewelt ist liebevoll und farbenfroh erstellt worden und die Übersicht geht auch niemals verloren. Besonders hervorzuheben sind allerdings das comicartige Charakterdesign (welches allerdings nicht jeden ansprechen dürfte) und die großartigen Animationen. Aber auch die Licht- und Wassereffekte können sich wahrlich sehen lassen. Trotz allem gibt es aber auch Schattenseiten zu sehen. So kommt es manchmal zu leichten Ruckeleinlagen und Grafikfehlern und insgesamt hätte Civilization Revolution auch etwas mehr Details verdient gehabt. Aber gerade im Vergleich zu anderen Strategietiteln geht die grafische Umsetzung vollkommen in Ordnung. Akkustisch erfüllt das Spiel leider nur seinen Zweck. Die musikalische Untermalung ist schön stimmig, wiederholt sich aber leider ständig und auf eine Sprachausgabe wurde komplett verzichtet. Stattdessen verwenden alle Charaktere ein Sims-ähnliches Geblubber welches auf Dauer leider doch etwas nervtötend ist.

Fazit:
Civilization Revolution ist ein sehr gelungenes Strategiespiel geworden, welches sich vom Großteil der PC-Konkurrenz nicht fürchten muss. Dennoch zieht es gerade im Vergleich zu den PC-Teilen der Civilization Reihe etwas den kürzeren. Zumindest wenn man ein erfahrener Spieler der Reihe ist. Denn um den Titel auf der Konsole zugänglicher zu machen wurde er vereinfacht und in Punkto Komplexität etwas heruntergeschraubt. Was aber auch einige Vorteile mit sich bringt. Dadurch ist Civilization Revolution nämlich gerade für Genreneulinge so zugänglich wie kein anderes Strategiespiel. Man kann Sid Meier nicht oft genug loben, denn Civilization Revolution wurde nahezu perfekt auf die Konsole umgesetzt und bringt gerade in Bezug auf die Steuerung keinerlei Nachteile mit sich. Technisch wurde das Spiel sehr sauber, wenn auch alles andere als weltbewegend umgesetzt und am nötigen Umfang mangelt es natürlich auch nicht. Sollte man das Spiel bereits mit allen Völkern absolviert haben, bleibt einem ja noch ein hervorragender Multiplayermodus sowie spannende Szenarien. Abschließend kann man Civilization Revolution wirklich jedem empfehlen, der sich auch nur im geringsten für rundenbasierte Strategiespiele interessiert. Mit Sicherheit das bislang beste Strategiespiel, das für Konsolen erhältlich ist!

8,5/10

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: