Mein Kommentar zur GC08

2 Sep

Vor etwas mehr als einer Woche endete die diesjährige Games Convention in Leipzig und obwohl ich dort jede Menge Spaß hatte und viele neue Erfahrungen sammeln konnte, war ich doch ein klein wenig enttäuscht. Irgendwie machte es den Anschein, als würde die Messe so langsam aus allen Nähten platzen. Noch störender war es aber, dass nur sehr wenige exklusive Neuankündigungen gezeigt wurden. Das meiste wurde schon auf der E3 gezeigt. Sehr schade war es zudem, dass Nintendo auf dieser Messe nicht vertreten war.

Vielleicht war dies dann auch ein Grund dafür, weshalb sich Microsoft nicht so recht angestrengt hat. Gezeigt wurden im Prinzip nur bereits bekannte Games wie Lips, Fable 2, Banjo & Kazooie oder Halo Wars. Letzteres hat mir beim anspielen zumindest sehr viel Spaß bereitet und dürfte wohl einer DER Strategiespiele auf dem Konsolenmarkt werden. Die Age of Empires-Macher haben da ein wirklich angehm spielbares und zudem sehr benutzerfreundliches Spiel auf die Beine gestellt.

Irgendwie schien es so, als hätte lediglich Sony seine Hausaufgaben gemacht. Meiner Meinung nach sind sie auch der Gewinner dieser Messe, denn keine andere Firma hatte so viele hochkarätige Videospiele im Gepäck. Kracher wie Resistance 2, Killzone 2, Heavy Rain oder Little Big Planet haben einen großartigen Eindruck hinterlassen und vor allem Heavy Rain und LBP dürften neue Maßstäbe setzen. Während bei Heavy Rain vor allem die unglaubliche Grafik und das revolutionäre Storytelling überzeugt haben, punktete Little Big Planet durch die nahezu unbegrenzten Möglichkeiten im Level- und Charaktereditor. Neben all diesen klasse Games stellte Sony aber auch einige neue Hardwarebundles der PS3 sowie ein neues PSP Modell vor, welches mit einem verbessertem Display sowie einem Mikrofon daher kommt.

Aber nicht nur Sony kam mit einem tollen Line-Up zur Games Convention. Auch Ubisoft und SEGA hatten eine sehr abwechslungsreiche Auswahl anzubieten, welche sowohl den Casual- als auch den Coreuser ansprechen dürfte. Ubisoft glänzte zum Beispiel mit den Highlights Prince of Persia, Far Cry 2, Naruto 2 und Tom Clancys End War. Natürlich kam aber auch die Casualreihe „Spiele für mich“ nicht zu kurz. Relativ überraschend war außerdem die Ankündigung eines neuen Anno Teils für den PC. Mir hat dieses Line-Up ziemlich gut gefallen. Aber da ich ja bekanntlich eher auf die japanischen Spiele stehe, musste ich mir einfach die neuesten SEGA Games anschauen. Hier gab es dann Spiele wie Sonic Unleashed, Samba de Amigo, House of the Dead: Overkill (Weltpremiere!), Mad World, Yakuza 2, Golden Axe oder auch Valkyria Chronicles zu sehen. Alle Spiele hinterließen einen positiven Eindruck und vor allem Sonic Unleashed hätte ich wesentlich schlechter eingeschätzt. Sonic Fans dürfen sich also endlich wieder auf einen gelungenen Teil freuen.

Am Capcom stand gab es (wie zu erwarten war) relativ wenige Spiele zu sehen. Immerhin konnte ich mein absolutes Most-Wanted Game Street Fighter IV anspielen. Ich hab zwar in sämtlichen Multiplayersessions den Arsch aufgerissen bekommen, aber es hat unendlich viel Spaß gemacht und ich freue mich wahnsinnig auf den Release. Mit Starcraft 2 und Guitar Hero IV hatte Activision Blizzard zwei weitere von mir heiß ersehnte Games im Line-Up. Ich denke auch bei diesen Spielen dürfte nicht mehr viel schief gehen und wir können uns schon mal auf zwei absolute Knüller gefasst machen. Extrem überrascht war ich von Disney. Neben all den üblichen Lizenzgames rund um Hanna Montana oder Mickey Mouse zeigten sie mit Pure eine ernstzunehmende Motorstorm Konkurrenz.

Square Enix (bzw. Koch Media) und EA waren selbstverständlich auch auf der GC vertreten. Als großer Fan von Final Fantasy und Dragon Quest fand ich es jedoch enttäuschend, dass der Stand von Square Enix ziemlich klein ausgefallen war. Dafür konnte man aber Games wie Chrono Trigger DS (*sabber*), Infinite Undiscovery oder auch Dragon Quest IV anspielen. Fans von japanischen Rollenspielen dürfte sicherlich ihre Freude mit all diesen Titeln haben. EA hatte nur kaum Titel im Sortiment, die mich ansprechen konnten. Mirrors Edge zählte aber definitiv zu den Highlights dieser Messe und auch von Spielen wie Dead Space oder Left 4 Dead darf viel erwartet werden.

Zum Abschluss noch meine TOP10 der Games Convention 2008 (ohne Reihenfolge):

  • Street Fighter IV (Capcom)
  • Mirrors Edge (EA)
  • Halo Wars (Microsoft)
  • Valkyria Chronicles (SEGA)
  • Guitar Hero IV (Activision Blizzard)
  • Starcraft 2 (Activision Blizzard)
  • Pure (Disney)
  • Heavy Rain (Sony)
  • Little Big Planet (Sony)
  • Chrono Trigger DS (Square Enix / Koch Media)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: