NHL 09 – Review / Test (Multi)

11 Okt

Im vergangenen Jahr waren wir mit EAs Eishockeysimulation „NHL 08“ zwar durchaus zufrieden, aber es mangelte dem Spiel definitiv an nennenswerten Neuerungen. Sowohl bezüglich des Umfangs, als auch des Gameplays wurde kaum etwas verändert. Heuer schaut dies aber gänzlich anders aus, denn an NHL 09 wurde so viel gewerkelt, wie schon lange nicht mehr in der Geschichte dieser erfolgreichen Sportspielreihe. Wir haben uns sämtliche Neuerungen nun genauer angeschaut…

Es ist kaum zu glauben, aber der ohnehin schon üppige Umfang der NHL-Reihe wurde mit dem neuesten Ableger um ein vielfaches erweitert. NHL 09 ist die erste Eishockeysimulation die es ermöglicht, neben den amerikanischen Ligen auch viele europäische Ligen zu spielen. So sind unter anderem die Ligen aus Schweden, Russland, Finnland und Tschechien verfügbar. Alle deutschen Fans können sich zudem über die Lizenz der DEL freuen. Das ist aber längst nicht genug, NHL 09 enthält außerdem zahlreiche lizensierte Nationalmannschaften sowieso mehrere historische Teams. Bedauerlich ist aber, dass lediglich die amerikanischen Ligen im „Dynasty“- und im „Be-a-Pro“-Modus verwendet werden können. Somit sind nur die restlichen Spielmodi wie etwa „Schnelles Spiel“, „Shoutout“ und „Turnier-Modus“ verfügbar. Doch kommen wir doch wieder zu dem gerade angesprochenen „Dynasty“-Modus. Dieser ist natürlich wieder das absolute Herzstück des Spiels. Es gilt hier in einem Zeitraum von 25 Jahren seine Mannschaft zum Sieg zu steuern und zu managen. Der begehrte Stanley-Cup soll so oft wie möglich errungen werden und demnach müssen natürlich auch viele organisatorische Tätigkeiten erledigt werden. Im „Be-a-Pro“-Modus schaut die Sache völlig anders aus. Hier hat man wesentlich weniger Verantwortung und ist auf eine einzige Spielfigur fixiert. Die meisten dürften diesen Modus wohl bereits aus der Fifa-Reihe kennen. Das Ziel ist es, den Charakter in einen Superstar zu verwandeln. Hierfür muss der Spieler dann entweder einen eigenen Charakter erstellen und ihm eine feste Spielposition zuordnen oder die Karriere eines echten Profis fortsetzen. Das ganze Spiel erfolgt dann aus einer speziell an den Spieler fixierten Kameraperspektive. Nach jedem Spiel wird man dann vom Trainer in den Punkten „Teamplay“, „Positionsspiel“ und „Statistik“ bewertet. Ähnlich wie in einem Rollenspiel gewinnt die Spielfigur Erfahrungspunkte, mit denen man neue Fähigkeiten oder Attribute erwerben kann.

Spielerisch haben die Entwickler nur Kleinigkeiten verbessert. Das gesamte Spiel wirkt jetzt wieder etwas dynamischer und realistischer als zuvor und die ohnehin schon gelungene Gegner-KI wurde noch einmal etwas aufgebessert. Tore lassen sich nun zwar etwas schwerer erzielen, aber dennoch hat die KI der Torhüter noch so einige Schwachpunkte. Manchmal haben die Torhüter einen Totalausfall und lassen sogar Tore aus sehr weiter Entfernung zu. Zum Glück erfolgen solche Patzer aber nur sehr selten. Hinsichtlich der Steuerung hat sich in NHL 09 auch sehr viel verändert. Denn neben der sehr komplexen Sticksteuerung, die in unterschiedliche Varianten unterteilt ist, lässt sich nun sogar eine Oldschool Steuerung namens „NHL 94“ auswählen. Die gesamte Steuerung wird hiermit auf nur sehr wenige Tastenbefehle reduziert und garantiert so vor allem bei Einsteigern für sehr viel Spielspaß. Natürlich müssen dann aber auch einige Abstrich im Gameplay gemacht werden und auf die neu integrierte Defensivsteuerung hat man dadurch keinen Zugriff. Insgesamt ist aber für jeden die passende Steuerungsmethode vorhanden. Und sollte man sich in manchen Punkten etwas im Stich gelassen fühlen, schaffen die ausführlichen Tutorials Abhilfe. Richtig auftrumpfen kann NHL 09 mit dem umfangreichen Onlinemode. Neben bekannten Features wie Einzelspielen, Ranglistenmatches oder Onlineligen enthält der Titel nun die so genannten „Hockey League“ welche man am besten als die Onlineversion des Be-a-Pro-Modus bezeichnen kann. Demnach werden 6 vs. 6 Matches ermöglicht, ähnlich wie in Fifa 09.

In technischer Hinsicht ist NHL 09 sowohl grafisch, als auch akustisch die Referenz auf dem Sportspielsektor. Die Spieler sehen unglaublich realistisch aus und bekamen in diesem Jahr sogar hunderte neue Animationen spendiert. Die Eisfläche strotz nur so vor beeindruckenden Spiegelungen und die Präsentation sucht mal wieder seines Gleichen. Lediglich das Publikum wird etwas lieblos dargestellt und hin und wieder kommt es zu Clipping- und Performanceproblemen. Im Gegensatz zu Tiger Woods PGA Tour 09 und Madden NFL 09 wurde NHL 09 zumindest größtenteils ins deutsche lokalisiert. Die Texte sind allesamt in deutsch verfügbar, während der Kommentator nur des englischen mächtig ist. Das Kommentar ist aber absolut passend und sehr informativ. Der Soundtrack ist mal wieder richtig rockig und knackig zusammengestellt worden.

Fazit:
Im Gegensatz zu den Vorjahren ist es den Jungs von EA Sports endlich wieder gelungen mehr als nur ein Update auf die Beine zu stellen. NHL 09 kommt vor allem inhaltlich mit so vielen Neuheiten daher, dass Eishockeyfans quasi zum Kauf gezwungen werden. Endlich lassen sich in NHL 09 auch andere Ligen auswählen, was vor allem die Fans der DEL freuen wird. Der brandneue Be-a-Pro-Modus macht unglaublich viel Spaß und man fragt sich als Spieler, warum er noch nicht früher schon integriert worden ist. Technisch macht NHL 09 bis auf wenige Kleinigkeiten alles richtig und überzeugt mit einer absoluten Hammeroptik. Online kommt das Spiel dann so richtig in Fahrt und beschäftigt die Fans wieder über mehrere Monate. Insgesamt kann NHL 09 gar nicht oft genug gelobt werden und es ist ein wirklich heißer Favorit auf den Titel „Sportspiel des Jahres“.

9/10

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: