Ratchet & Clank: Quest for Booty – Review / Test (PS3)

11 Okt

Wer kennt das nicht? Ein sehr begehrtes Videospielfranchise wird nur alle paar Jahre fortgesetzt und als Fan wartet man teilweise verzweifelt auf den Nachfolger, weil man unbedingt die Story abschließen möchte. Im Falle von Shenmue schauen die Fans leider immer noch buchstäblich in die Röhre, die Macher der Ratchet & Clank-Reihe hingegen sind da sehr gütig und erzählen in ihrer Kurzepisode „Quest for Booty“ die Story des verrückten Duos weiter. Inwiefern sich eine Anschaffung lohnt, zeigt der folgende Testbericht.

Eines vorweg: Ratchet & Clank: Quest for Booty darf nicht als vollwertige Fortsetzung angesehen werden. Für den Preis von knapp 15 Euro erhält der Spieler lediglich ein kleines Addon falsches die Zeit bis zum Nachfolger von Tools of Destruction verkürzen soll. Die Story von Quest for Booty knüpft nahtlos an Tools of Destruction an. Am Ende des Spiels wurde Clank entführt und so begibt sich der tapfere Ratchet nun allein auf eine waghalsige Rettungsaction, in der fiese Piraten ihre Finger im Spiel haben. Spielerisch ist Quest for Booty absolut identisch mit Tools of Destruction. Auch hier gilt es Hüpfpassagen und Rätsel zu meistern und natürlich Gebrauch von mächtigen Schusswaffen zu machen. Insgesamt ist alles aber wesentlich kleiner gehalten. Es gibt weniger Waffen als bei Tools of Destruction und aufgrund der geringen Spieldauer von ca. drei Stunden sind auch die Fähigkeiten wesentlich schneller aufgelevelt. Das Piratenszenario stellt aber eine erfrischende Abwechslung dar und das Leveldesign ist auch wieder absolut großartig. Zudem steht Quest for Booty in Bezug auf den beliebten Humor der Serie seinen großen Brüdern in nichts nach. Verdanken kann man dies auch den wieder mal genialen deutschen Synchronsprechern. Wenn doch nur jedes Videospiel so überzeugend synchronisiert werden würde. Grafisch hat sich Quest for Booty zwar nicht weiterentwickelt, aufgrund des Detailreichtums und den erstaunlich scharfen Texturen ist das Spiel technisch aber immer noch die Referenz auf dem Jump‘n‘Run Sektor.

Fazit:
Durch den fairen Preis von knapp 15 Euro kommen Fans der Ratchet & Clank Reihe mit Quest for Booty voll auf ihre Kosten. Das Spiel ist zwar mit seiner Länge von gerade mal drei Stunden extrem kurz, dafür wird aber jeder bestens unterhalten und die Story rundum Clank wird spannend weitererzählt. Zudem ist Quest for Booty optisch eine wahre Augenweide und der großartige Humor der Reihe sorgt mal wieder für Tränen in den Augen vieler Spieler. Schade ist nur, dass das Spiel nach dem durchspielen absolut nutzlos ist und im Regal verstauben wird. Aber wie eingangs erwähnt lässt sich das durch den günstigen Preis locker verschmerzen.

8/10

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: