NBA Live 09 Review (XBOX360/PS3)

26 Okt

Der Softwareriese Electronic Arts versorgt die Sportfans dieser Welt schon seit Jahrzehnten jährlich mit den Updates ihrer bekannten Sportspielserien. Und in diesem Jahr lässt es sich nicht abstreiten, dass EA Sports sich so richtig ins Zeug gelegt hat. „NHL 09“ ist eindeutig die beste Eishockeysimulation aller Zeiten geworden und endlich konnte man mit „Fifa 09“ zum ersten Mal seit vielen Jahren auch die Konkurrenz in Form von „Pro Evolution Soccer“ besiegen. Ob „NBA Live 09“ nun auch auf diesen Erfolgszeug aufspringen kann, zeigt der folgende Testbericht.

Ganz im Gegensatz zu „NBA Live 08“ haben sich die Entwickler in diesem Jahr vor allem darauf konzentriert, die Reihe hinsichtlich des Umfangs zu erweitern. Am auffälligsten ist hierbei die neue „NBA Live Academy“. In dieser großen Trainingshalle können Anfänger sich mit dem gesamten Gameplay vertraut machen und Experten können sich an den neu eingefügten Moves versuchen. Zusätzlich bietet dieser Modus die Möglichkeit, die unterschiedlichen Fähigkeiten der Spieler durch abwechslungsreiche Herausforderungen zu verbessern. Und auch die zahlreichen Spielzügen dürfen hier ausführlich trainiert werden. Neu ist auch die erworbene FIBA Lizenz, die es ermöglicht, in „NBA Live 09“ eine FIBA-Weltmeisterschaft mit insgesamt 24 Teams zu veranstalten. Ähnlich wie bei „NHL 09“ bekommt in diesem Jahr auch EAs Basketballreihe einen eigenen „Be-a-Pro“-Modus spendiert. Anders als bei „NHL 09“ und „Fifa 09“ können hier allerdings keine eigenen Charaktere erstellt werden. Es stehen lediglich reell existierende NBA Profis zur Auswahl, was dem Modus ein wenig an Reiz nimmt. Ansonsten beinhaltet „NBA Live 09“ auch in diesem Jahr wieder die Modi „Schnelles Spiel“, „Allstar Weekend“ und den allseits beliebten „Dynasty-Modus“, indem man sowohl als Spieler als auch Manager zu Gange ist. Dank des neuen „NBA Live-365“-Features erhält der Spieler täglich Updates basierend auf Verletzungen, der Form der Spieler und Statistiken. Spielerisch halten sich die Änderungen heuer aber ziemlich in Grenzen. Noch immer lässt sich das Spiel am besten als eine Mischung aus Arcade und Simulation beschreiben. Die KI agiert nun aber um einiges intelligenter und dank neuer Block- und Defensivfunktionen wird „NBA Live 09“ auch etwas taktischer. Die so genannte „Pick & Roll“-Steuerung ermöglicht es nämlich, zwei Spieler gleichzeitig zu steuern um somit gekonnte Blocks ausführen zu können. Leider kommt dieses Feature aber aus zwei Gründen nur selten zum Einsatz. Zum einen ist das Spielgeschehen viel zu hektisch und zum anderen lässt die Kollisionsabfrage mal wieder zu Wünschen übrig. Trotz allem ist das Gameplay um einiges zugänglicher als bei „NBA 2k9“ und demnach wird das Spiel vor allem Einsteigern jede Menge Freude machen. 

Nicht nur offline, sondern auch online wurde „NBA Live 09“ mit neuen Spielmodi ausgestattet. „Teamspiel & Clubs“ heißt die Onlinevariante des „Be-a-Pro“-Modus und jene sorgt dafür, dass erstmals auch 5 vs. 5-Matches ausgetragen werden können. Natürlich sind aber auch 1-gegen-1 Spiele vorhanden, genauso wie sehr spaßige Onlineligen. Zusätzlich wird man als Basketballfan dank „ESPN on Deman“ auch mit brandheißen Neuigkeiten aus der Welt des Basketballsports versorgt. Eine ausführliche Spieler- bzw. Mannschaftsstatistik ist zudem auch noch vorhanden. Und all jenen ohne XBOX Live Zugang sei der äußerst spaßige offline Multiplayermodus mit bis zu vier Spielern ans Herz gelegt. 

Natürlich präsentiert sich „NBA Live 09“ auch in diesem Jahr wieder mehr als vorbildlich. Die Spieler sind hervorragend animiert und sehen ihren Originalen zum Verwechseln ähnlich. Hinzu kommen die flatternden Trikots, die Schweißperlen auf den Spielern und die Gesten der Spieler, die perfekt rübergebracht wurden. Die Hallenkulisse kommt sehr detailreich daher und vermittelt eine passende Atmosphäre. Leider aber läuft „NBA Live 09“ alles andere als flüssig, denn leichte Einbrüche der Framerate stören den Spielablauf stellenweise ungemein. Dafür fühlt sich der Spieler dank der zahlreichen Anzeigen und Statistiken wie in einer ESPN Liveübertragung. Ein wenig getrübt wird das Ganze aber noch von dem sehr langweilig klingenden Kommentar, der sich auch zu oft wiederholt.

Fazit:
Für „NBA Live 09“ reicht leider nicht ganz zum Basketballolymp. Aber der Trend zeigt deutlich nach oben und zum großen Konkurrenten NBA 2k9 wurde einiges an Boden wieder gut gemacht. Vor allem die zahlreichen neuen Spielmodi begeistern jeden Basketballfan und das sehr zugängliche, aber niemals zu arcadelastige Gameplay wird nicht nur Einsteigern Spaß bereiten. Online trumpft das Spiel mit einer tollen Liga und einem 5 vs. 5-Modus auf. Technisch präsentiert sich der Titel abgesehen von leichten Ruckeleinlagen und einem langweiligen Kommentar absolut überzeugend. Abschließend kann EA wirklich stolz darauf sein, dass sie ihre NBA Live-Reihe sinnvoll verbessert haben und ich bin mir sicher, dass es im nächsten Jahr einen packenden Zweikampf zwischen der NBA Live- und der NBA2k-Serie geben wird. Vielleicht kommt der Sieger im nächsten Jahr auch endlich wieder aus dem Hause EA Sports.

7,5/10

Eine Antwort to “NBA Live 09 Review (XBOX360/PS3)”

  1. dewalli November 3, 2008 um 10:09 pm #

    Mit der NBA Reihe von EA kann ich mich überhaupt nicht anfreunden.
    NBA 2K gefällt mir einfach besser, das wirkt wesentlich dynamischer und realistischer.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: