Rayman Raving Rabbids: TV Party Review (Wii)

8 Feb

rayman-raving-rabbids-tv-party-logo

Seit Einführung der Nintendo Wii Konsole nimmt der sympathische Videospielheld Rayman nur noch eine Statistenrolle in seinen Videospielen ein. Die völlig durchgeknallten Häschen, die in Rayman Raving Rabbids erstmals das Licht der Welt erblickten, stehen seither im Vordergrund. Die Spiele sind dadurch allerdings wesentlich lustiger geworden und haben gerade im Multiplayer deutlich an Reiz dazu gewonnen. Ist den Entwicklern mit dem dritten Teil wieder ein solcher Spielspaßgarant gelungen?

Mindestens genauso verrückt die Häschen ist die dazugehörige Story von Rayman Raving Rabbids TV Party. Rayman flüchtet vor den Hasen, als diese plötzlich durch einen Blitz in Rayman‘s heimisches Fernsehprogramm geraten. Dem guten Rayman gefällt dies natürlich ganz und gar nicht und nun muss er sieben Tage mit ansehen, wie die durchgeknallten Hasen seinen Fernseher unsicher machen.

Im Einzelspielermodus ist das Spiel angenehm übersichtlich wie ein TV-Programm aufgebaut. Man spielt von Montags 07:00 Uhr bis Sonntags 24:00 Uhr täglich eine bestimmte Anzahl an Minigames (bzw. TV-Sendungen) damit der gute Rayman am Ende der Woche endlich einen Weg gefunden hat, die nervigen Hasen loszuwerden. Insgesamt enthält das Spiel dieses Mal knapp 50 verschiedene Minigames. Viele davon ähneln sich zu sehr, weshalb es grob geschätzt ca. 30 verschiedene Spiele sind. Aufgrund des TV-Settings bietet es sich förmlich an, dass die Hasen alle möglichen TV-Sendungen und Filme in den Dreck ziehen. Neben diversen Castingshow und Musiksendungen wird sich auch über Filme wie Star Wars oder Filmhelden wie Chuck Norris lustig gemacht. Die einzelnen Minispiele passen sich dementsprechend an. So muss der Spieler manchmal zu bestimmten Songs tanzen, eine Modeshow aufführen oder einfach nur Hühnerhasen abknallen. Sehr spaßig ist vor allem die Einbindung des Wii Balance Boards. Das ermöglicht es dann, dass man auf dem Hintern ein Motorrad steuert oder Rennen mit dem Traktor fährt. Auch Musikrhythmuselemente eines Guitar Hero sind in Rayman Raving Rabbids TV Party enthalten, genauso wie knallharter Wrestlingkampf. Und auch wenn sich viele Spielkonzepte oft wiederholen, mangelt es diesem Spiel wahrlich nicht an Abwechslung. Um das Ganze dann zusätzlich etwas aufzufrischen werden die Minispiele öfters durch eine Werbepause unterbrochen. Hier sind blitzschnelle Reflexe gefragt, da der Spieler z.B. dem Hasen innerhalb weniger Sekunden eine Zahnbürste um die Ohren schlagen muss. Vor jedem Minigame wird dem Spieler die Steuerung auch ausführlich erklärt, daher ist der Titel für jede Altersgruppe geeignet. Schade ist allerdings, dass man in diesem Spiel, wenn überhaupt, nur wenige Innovationen findet. Das könnte auch der Grund dafür sein, dass Rayman Raving Rabbids TV Party alleine nur halb so viel Spaß gemacht. Im Mehrspieler Modus mit bis zu acht Spielern entpuppt sich der Titel dann als ein Partyhit, vor allem aufgrund dieses genialen Humors. Viele Minigames lassen sich bedauerlicherweise aber nur abwechselnd spielen. Online kann man an einem „Pimp my Rabbid“-Contest teilnehmen. Wöchentlich werden neue Wettbewerbe nachgereicht, hier muss man seinen Hasen dem Themengebiet entsprechend anziehen und stylen, auf einer eigens dafür eingerichteten Internetseite können dann die besten Hasen gekürt werden. Neben diesem Feature ist aber auch wieder mal eine Highscoretabelle enthalten. Bei einem Wii-Titel ist dies ja auch keine Selbstverständlichkeit.

Grafisch war die Rayman Raving Rabbids-Reihe ja noch nie ein Referenzprodukt. Das hat sich auch bei diesem Ableger nicht geändert, denn noch immer sind die Texturen viel zu unscharf, die Effekte versetzen niemanden ins Staunen und überhaupt wirkt vieles zu detailarm. Doch zum Glück wäre da noch die gewohnt geniale Präsentation und der unverwechselbare Stil. Die urkomischen Videosequenzen lassen kein Auge trocken und das Charakterdesign ist sowieso über alle Zweifel erhaben. Hinzu kommen das unvergessliche Lachen der Hasen, viele witzige Soundeffekte und eine musikalische Untermalung die nur wenige Wünsche offen lässt. Dadurch hinterlässt Rayman Raving Rabbids TV Party technisch doch noch einen versöhnlichen Gesamteindruck.

Fazit:
Durch den gewohnt genialen Humor, die vielen amüsanten Minigames, die Einbindung des Wii Balance Boards und das erfrischende Setting ist Ubisoft auch mit dem mittlerweile dritten Teil der Rayman Raving Rabbids Reihe wieder ein absoluter Partyhit gelungen. Schade ist nur, dass sich einige Minigames doch zu sehr ähneln und alleine viel weniger Spielspaß aufkommt. Ansonsten hat sich die Reihe nach dem etwas enttäuschenden zweiten Teil wieder einen Schritt nach vorne entwickelt. Ein „richtiges“ Rayman Spiel wäre aber auch mal wieder etwas Feines, zumal man das Gefühl nicht los wird, dass die Häschen so langsam an Reiz verlieren.

7/10

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: