Scene It? – Kinohits Review (XBOX 360)

8 Feb

b5f18cd0af58685d96fb9a8c69cb0508

2007 bewies Microsoft mit „Scene It? Das Filmquiz – Lights, Camera, Action“ dass es auch interessante Alternativen zum Genreprimus „Buzz“ gibt. Anders als bei dem Sony Kassenschlager geht es hier einzig und allein um das Thema Filme, was den Titel vor allem für Cineasten interessant macht. Mit „Scene It? – Kinohits“ möchte Microsoft an den Erfolg des Erstlings anknüpfen und die Serie auch positiv weiterentwickeln. Im folgenden möchten wir die Neuerungen näher besprechen.

Anders als bei „Scene It? Das Filmquiz – Lights, Camera, Action“ ist der neuste „Scene It?“-Teil wahlweise mit vier Buzzern oder einzeln erhältlich. Besitzer des Vorgängers haben also Geld gespart und können ihr Portemonnaie schonen. Die Buzzer an sich haben sich nicht verändert und werden immer noch kabellos und in einem sehr schicken Design an den Mann gebracht. „Kinohits“ lässt sich aber auch prima mit einem normalen XBOX Controller spielen, auch der Einsatz der Guitar Hero Gitarre oder des Arcade Sticks wären theoretisch möglich, da nur die A, B, X und Y Knöpfe benötigt werden. Jedoch kommt nur mit den schicken Buzzern ein waschechtes Quizfeeling auf. Am Spielprinzip wurde zum Glück nur wenig verändert. Noch immer stehen entweder ein kurzes oder ein langes Spiel zur Auswahl. Neu ist hingegen das so genannte freie Spiel in dem sich der Spieler den Ablauf ganz nach belieben zurecht legen kann. Das macht „Kinohits“ zumindest im Einzelspielerpart attraktiver. Wirklich spaßig wird der Titel aber eh erst mit Freunden oder der Familie, denn was gibt es schöneres, als wenn man mit seinem Wissen angeben kann? Im Gegensatz zum Vorgänger sind nun aber auch Onlinepartien mit bis zu vier Spielern möglich. Außerdem ist „Kinohits“ der erste Vollpreistitel der die neu eingeführten NXE Avatare unterstützt. Gerade online ist das doch eine ziemlich nützliche Sache!

Doch egal ob offline oder online, der Ablauf bei „Kinohits“ ist natürlich immer gleich. Ziel ist es, am Ende einer bestimmten Rundenanzahl die meisten Punkte auf dem Konto zu haben. Diese werden durch richtig beantwortete Fragen erzielt. Je früher man die Antwort abgibt, desto mehr Punkte erhält man. Auf Wunsch lässt es sich auch einstellen, dass man bei einer falschen Antwort Punkte abgezogen bekommt. Der Fragenkatalog enthält nun an die 2000 neue Fragen und diese sind wiederum in 21 verschiedene Kategorien unterteilt. Noch immer gilt es nicht nur zu erraten, wie ein bestimmter Film heißt, oder wer dort Regie führte. Oft müssen auch Filme chronologisch sortiert werden oder man muss Zitate vervollständigen und Schauspieler anhand von Jugendfotos erraten. Die eher unbeliebten Kategorien aus dem Vorgänger wurden zum Glück gestrichen und durch neue, wesentlich interessantere ersetzt. So gibt es nun auch ein Filmkreuzworträtsel und für alle Gamer ein ganz besonderes Schmankerl. In einer bestimmten Kategorie werden Filme nämlich retrolike als Videospiel dargestellt und der Spieler muss anhand dessen den Filmnamen erraten. Das klingt nicht nur komisch, sondern wurde auch sehr liebevoll umgesetzt. Zukünftig möchte Microsoft zusätzlich auch noch Fragenpakete via XBOX Live anbieten. Das Spiel merkt sich übrigens welche Fragen bereits gestellt worden sind, dadurch kommt es seltener (aber eigentlich immer noch zu häufig) zu Wiederholungen der Fragen. Insgesamt ist der Schwierigkeitsgrad aller Fragen ziemlich hoch angesiedelt. Im Prinzip ist das Spiel nur etwas für echte Filmfreaks, das liegt zum Teil auch daran, dass die im Spiel gezeigten Filme teilweise bis in die 40er Jahre zurückreichen. Zum Glück haben die Entwickler aber auch endlich das Gleichgewicht zwischen Blockbustern, Klassikern und deutschen Produktionen gefunden. Im Vorgänger kamen nämlich zu viele Fragen zu deutschen Produktionen. Dieses Mal ist der Anteil an Blockbusterproduktionen stark gestiegen, wodurch auch jüngere Spieler mehr Siegeschancen haben.

Von Quizspielen erwartet niemand eine technische Bestleistung, darum ist „Scene It? – Kinohits“ in diesem Bereich bestenfalls durchschnittlich gut geworden. Die Präsentation lässt immer noch stark zu wünschen übrig, auch wenn einige Animationen nun verbessert worden sind und man hier und da einige nette Spielereien erkennen kann. Doch es gibt auch etwas überaus positives zu berichten. Der unglaublich nervige Sprecher (und gleichzeitig auch die Synchronstimme von Brendan Fraser) ist nicht mehr von der Partie. Er wurde durch zwei angenehmere Sprecher ersetzt und diese wiederholen sich auch nicht mehr ganz so oft. Allerdings kann man auch bei denen nicht über alle Witze lachen und manches wirkt lieblos abgelesen.

Fazit:
„Scene It? – Kinohits“ ist mal wieder ein absolutes Pflichtprogramm für alle Cineasten und all jene, die es noch werden wollen. Durch einen noch abwechslungsreicheren Fragenkatalog, mehr Humor, den Einsatz der NXE Avatare und einen äußerst spaßigen Onlinemodus hat das Spiel sehr viel Boden auf die „Buzz“-Reihe gut gemacht. Wer eine XBOX 360 besitzt, oft Besuch bekommt und zudem von Quizspielen nicht abgeneigt ist, dem kann man dieses Spiel nur wärmstens empfehlen.

8/10

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: