Punch-Out!! Review (Wii)

30 Jun

punchout-wii

Vor rund 20 Jahren veröffentlichte Nintendo auf dem NES eines der beliebtesten Sportspiele aller Zeiten: „Punch-Out!!“. Nach dem gelungenen SNES-Teil war es jedoch lange Zeit still um Little Mac und seine Konkurrenten. Nun feiert das kultige Boxspiel auf Nintendos Wii ein Comeback. Ob es sich hierbei um eine erfolgreiche Rückkehr handelt, erfahrt ihr in der folgenden Review.

In „Punch-Out!!“ schlüpft der Spieler in die Rolle von Little Mac, dessen Ziel es ist, den Gürtel der World Videogame Boxing Association (kurz WVBA) zu erobern. Doch der Weg zum Erfolg ist lang und steinig, denn zuerst muss die Konkurrenz im Ring besiegt werden. Alle 13 Kämpfer aus dem Original sind hier wieder mit von der Partie und als Bonus kann sogar Donkey Kong freigeschaltet werden. Kenner der alten Teile werden sich hier direkt zurecht finden, denn was das Gameplay betrifft, bleibt fast alles beim Alten. Das Timing ist auch hier der Schlüssel zum Erfolg und noch immer müssen die Moves der Gegner genau studiert und auswendig gelernt werden. Vor allem im späteren Spielverlauf ist „Punch-Out!!“ extrem fordernd und wird einige Spieler zur Verzweiflung treiben. Für Abhilfe sorgt zum Glück der Trainingsmodus in dem man, ohne Abzug von Energie, gegen Hologramme der Gegner antreten kann. Hat man den heiß ersehnten Titel dann irgendwann in der Tasche, ist „Punch-Out!!“ aber längst nicht durchgespielt. Im Gegenteil, der schwierigste Part beginnt dann erst, denn der neu erworbene Titel muss auch erfolgreich verteidigt werden. Das Problem ist allerdings, dass die Gegner dazugelernt haben, der Schwierigkeitsgrad also immens zugenommen hat. Somit ist man mit „Punch-Out!!“, trotz des geringen Umfangs, länger beschäftigt, als man erwarten würde. Ansonsten wird einem neben dem Karrieremodus aber nichts geboten, mit Ausnahme eines sehr enttäuschenden Mehrspielermodus. Hier können nämlich weder verschiedene Charaktere ausgewählt werden, noch stehen unterschiedliche Spielmodi zur Verfügung. Hinzu kommt eine eher nervige Bildschirmaufteilung, was dazu führt, dass dieser Zwei-Spieler-Modus nur kurzzeitig für Spielspaß sorgen wird. Auf einen Onlinemodus wurde auch gänzlich verzichtet, was äußerst schade ist, denn gerade dieser hätte bei einem Spiel wie diesem wirklich Sinn gemacht.

Was die Steuerung betrifft, lässt „Punch-Out!!“ keine Wünsche offen. Mit sage und schreibe drei Steuerungsvarianten dürfte für jeden die passende Methode vorhanden sein. So ist es möglich, das Spiel entweder mit Remote und Nunchuk, zusätzlich mit dem Balance Board oder nur mit der Remote in schräger Haltung zu spielen. Auch wenn es an allen drei Varianten nichts auszusetzen gibt, werden die besten Ergebnisse mit der Remote erzielt. In schräger Haltung spielt sich „Punch-Out!!“ dann nämlich ähnlich wie zu NES-Zeiten. Wer es gerne realistisch haben möchte kann bedenkenlos zur Methode mit beiden Controllern und dem Balance Board greifen, denn die Bewegungserkennung ist nahezu fehlerfrei.

Optisch ist „Punch-Out!!“ überzeugend ins Jahr 2009 transferiert worden. Das Spiel bekam jetzt einen schicken Cel-Shading-Look serviert, der Stil wurde aber beibehalten, wodurch die Charaktere nach all den Jahren perfekt wiederzuerkennen sind und erfahrene Spieler sich direkt heimisch fühlen werden. Bedauerlich ist allerdings, dass die Präsentation einen eher öden Eindruck hinterlässt und die Optik insgesamt doch etwas zu schlicht gehalten ist. Dafür läuft „Punch-Out!!“ immerhin stets fließend, die Animationen der Spielfiguren sind super gelungen und der Titel versprüht den gleichen Charme wie zu (S)NES-Zeiten. In Puncto Sound kann „Punch-Out!!“ mit einer guten, englischen Synchronisation und einem rockigen Soundtrack punkten, welcher aber leider alles andere als abwechslungsreich ist.

Fazit:
Bei „Punch-Out!!“ scheiden sich wieder Mal die Geister. Fans erfreuen sich an dem immer noch vorhandenen Charme der Serie und dem simplen, aber fordernden Gameplay, während anderen hingegen das Gameplay zu altmodisch rüberkommen wird. Technisch hat man sich hier zwar nur auf das Wesentliche konzentriert, insgesamt kann „Punch-Out!!“ in dieser Hinsicht aber dennoch überzeugen. Bedauerlich ist jedoch, dass es diesem Titel extrem am Umfang mangelt und der Multiplayermodus, der die Vorgänger doch so berühmt gemacht hat, einen sehr einfallslosen Eindruck hinterlässt. Ansonsten ist Nintendo dieses Comeback aber gut gelungen. Wer mehr Wert auf den Boxsport legt, sollte allerdings eher zur Fight Night Serie greifen.

8/10

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: