Alan Wake Preview (XBOX 360)

25 Aug

Wake_pow_720p

Alan Wake zählt ohne Zweifel zu den am meist erwarteten XBOX 360 Titeln. Der düstere Psycho Thriller aus dem Hause Remedy könnte das Horror-Genre revolutionieren. Wir durften hinter den Kulissen einen Blick auf das neueste Werk der Max Payne-Macher werfen und möchten unseren Eindruck mit euch teilen.

Alan Wake ist ein Bestseller Thriller Autor, der von einer Schreibblockade geplagt ist und daher mit seiner Frau Urlaub in einem ruhigen Dörfchen machen möchte. Doch es kommt leider anders als erwartet und plötzlich wird seine Frau vermisst und die Geschehnisse, die er in seinem Meisterwerk verfasst hat, scheinen Realität zu werden.

Das Spiel lässt sich am besten als ein Psychological Action Thriller bezeichnen. Es ähnelt einem Silent Hill, besitzt aber eine bedeutend spannendere Erzählweise, die fast schon einem guten Hollywoodstreifen gleich kommt. Auf der Suche nach seiner vermissten Frau trifft Alan natürlich nicht nur auf Verbündete, sondern auch auf schaurige Schattenwesen. Diese werden allerdings nicht einfach nur mit Geschossen eliminiert, denn der größte Verbündete in diesem Spiel ist das Licht. Dies kann eine einfache Taschenlampe sein oder auch der Scheinwerfer eines Autos. Die Gegner ansich sind auch nicht nur in “menschlicher” Form anzutreffen, sondern übernehmen auch mal die Kontrolle von Fahrzeugen. Natürlich werden aber auch die Rätsel nicht zu kurz kommen, in der kurzen Demo konnte man jedoch nur ein einfaches Schalterrätsel bestaunen. Das Spiel findet im übrigen nicht nur nachts statt, es soll auch Szenen bei Tag geben. Hierbei wird das Gegneraufkommen natürlich beschränkt sein, aber auch hier soll man sich vor dunklen Stellen hüten. Das gesamte Spiel ist mit einer Open-World-Technik versehen, der Verlauf des Spiels ist aber eher linear. Wenn man tiefer in die Story eintauchen möchte, kann sich der Spieler dadurch aber mehr mit den einzelnen Orten und Charakteren befassen. Hervorheben sollte man an dieser Stelle noch die exzellente KI der Charaktere. In der Demo wurde zum Beispiel gezeigt, wie man durch das Ausschalten des Lichts seinen Kumpel Barry verängstigen kann.

Optisch kann Alan Wake vor allem mit einem sehr düsteren und stimmigen Setting überzeugen, welches sehr an die Serie Twin Peaks erinnert. Aber auch die grandiosen Licht- und Schatteneffekte sind eine wahre Augenweide. Die Texturen und Animationen sind nicht ganz referenzverdächtig, überzeugen aber dennoch auf ganzer Linie. Lediglich was die Gesichtszüge betrifft, merkt man diesem Spiel die lange Entwicklungszeit an. Ansonsten aber scheinen die Entwickler die Zeit gut genutzt zu haben. Akustisch bietet Alan Wake alles, was man von einem Action Thriller erwartet. Das Spiel wird euch das fürchten lehren!

Auch wenn uns auf der Gamescom lediglich E3-Material gezeigt wurde, sind wir sehr begeistert von Alan Wake. Das Spiel legt in Puncto Story, Erzählweise und Atmosphäre die Messlatte in diesem Genre nach oben und hat sehr gute Chancen auf den Genrethron. Leider ist aber immer noch unbekannt, wann dieses geniale Stück Software erscheinen wird. Vor Frühling 2010 ist aber nicht auszugehen.

Ersteindruck: genial

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: