Band Hero – Review / Test

28 Nov

Die Guitar Hero Spiele begeistern weltweit Millionen von Menschen. Doch was ist mit denen, die mit Rock-Musik nichts anfangen können und eher auf softe Pop-Musik stehen? Die mussten bislang mit Lips oder Singstar vorliebnehmen, welche ausschließlich auf den Gesangspart ausgelegt sind. Mit Band Hero liefert Activision aber nun das passende Spiel ab…

Bei dem extremen Erfolg der heutigen Musikspiele und den daraus folgenden, unterschiedlichen Serien ist es kein Wunder, dass man irgendwie leicht den Überblick verliert. Da gibt es Guitar Hero und Rock Band auf der einen Seite, gleichzeitig aber auch DJ Hero und Karaokegames wie Lips oder Singstar auf der anderen. Was ist Band Hero also genau? Das Spiel ist im Grunde schnell und einfach erklärt: Es verwendet das bewährte Spielprinzip von Guitar Hero mitsamt aller bekannten Instrumente, ist zusätzlich aber etwas familientauglicher und hat eine wesentlich softere Songlist im Gepäck. Und hier hätten wir auch schon den ersten Kritikpunkt: Band Hero ist genau genommen einfach nur Guitar Hero 5 in einem popigen Gewand. Das Gameplay wurde quasi 1:1 übernommen und auch die Spielmodi (einschließlich Mehrspielermodi) sind gleich. Schnelles Spiel, der Karrieremodus und das Musikstudio sind in dieser Form auch in Guitar Hero 5 enthalten. Neu ist lediglich der Mitsingen-Modus, hier kann man weder scheitern, noch gibt es Punkte. Bis zu vier Spieler können hier ganz simpel nach Herzenslust ins Mikrofon trällern. Natürlich sind auch jene Features aus Guitar Hero 5 enthalten, die das Spiel zugänglicher machten. So sind von Beginn an alle 65 Songs freigeschaltet und im Party-Modus kann man per Knopfdruck nach Belieben ein- und aussteigen. Auch die Wahl der Instrumente ist in Band Hero völlig frei. Bestimmte Songs können also theoretisch mit vier Schlagzeugen gespielt werden. Natürlich ist auch in Band Hero ein Online Store verfügbar, um neue Songs käuflich erwerben zu können. Wirklich nett, aber etwas schlampig umgesetzt ist die Import-Funktion, die es ermöglicht, Songs aus diversen Guitar Hero Teilen zu importieren.

Technisch verbirgt sich hinter Band Hero natürlich auch “nur” Guitar Hero 5. Der ganze Look des Spiels wurde aber selbstverständlich auf die andere Musikrichtung angepasst. Das ganze Spiel ist viel bunter und schriller, passt daher auch super zur Musik. Während in Guitar Hero 5 Legenden wie Johnny Cash oder Kurt Cubain in Videospielfiguren verwandelt wurden, haben in Band Hero die Sänger Taylor Swift und Adam Levine, sowie die Band No Doubt ihren, zugegeben überzeugenden Auftritt. Auch bei Band Hero handelt es sich nur um Originalaufnahmen, das Spiel ist völlig frei von Coverversionen. Die Songs sind super abgemischt und die Raumklang ist gewohnt stimmig.

Die Band Hero Songliste:
3 Doors Down – “When I’m Gone”
The Airborne Toxic Event – “Gasoline”
The All American Rejects – “Dirty Little Secret”
Alphabeat – “Fascination”
Aly and AJ – “Like Whoa”
Angels & Airwaves – “The Adventure”
Ben Harper and the Innocent Criminals – “Steal My Kisses “
Big Country – “In a Big Country”
The Bravery – “Believe”
Carl Douglas – “Kung Fu Fighting”
Cheap Trick – “I Want You To Want Me (live)”
Cold War Kids – “Hang Me Up To Dry”
Corinne Bailey Rae – “Put Your Records On”
Counting Crows – “Angels of the Silences”
Culture Club – “Do You Really Want To Hurt Me”
Dashboard Confessional – “Hands Down”
David Bowie – “Let’s Dance”
Devo – “Whip It”
Don McLean – “American Pie”
Duffy – “Warwick Avenue”
Duran Duran – “Rio”
Evanescence – “Bring Me To Life”
Everclear – “Santa Monica (Watch The World Die)”
Fall Out Boy – “Sugar, We’re Goin‘ Down”
Filter – “Take A Picture”
Finger Eleven – “Paralyzer”
The Go-Go’s – “Our Lips Are Sealed”
Hilary Duff – “So Yesterday”
Hinder – “Lips of An Angel”
Jackson 5 – “ABC”
Janet Jackson – “Black Cat”
Jesse McCartney – “Beautiful Soul”
Joan Jett – “Bad Reputation”
Joss Stone – “You Had Me”
Katrina and The Waves – “Walking On Sunshine”
The Kooks – “Naïve”
KT Tunstall – “Black horse and the cherry tree”
The Last Goodnight – “Pictures Of You”
Lily Allen – “Take What You Take”
Maroon 5 – “She Will Be Loved”
Marvin Gaye – “I Heard It Through The Grapevine”
Mighty Mighty Bosstones – “The Impression That I Get”
Nelly Furtado – “Turn Off The Light”
N.E.R.D. – “Rockstar”
No Doubt – “Just A Girl”
No Doubt – “Don’t Speak”
OK Go – “A Million Ways”
Papa Roach – “Lifeline”
Parachute – “Back Again”
Pat Benatar – “Love Is A Battlefield”
Poison – “Every Rose Has Its Thorn”
Robbie Williams and Kylie Minogue – “Kids”
The Rolling Stones – “Honky Tonk Women”
Roy Orbison – “Oh Pretty Woman”
Santigold – “L.E.S. Artistes”
Snow Patrol – “Take Back the City”
Spice Girls – “Wannabe”
Styx – “Mr. Roboto”
Taylor Swift – “Love Story”
Taylor Swift – “Picture To Burn”
Taylor Swift – “You Belong With Me”
Tonic – “If You Could Only See”
The Turtles – “Happy Together”
Village People – “YMCA”
Yellowcard – “Ocean Avenue”

Fazit:
Keine Frage, Band Hero ist ein sehr guter und extrem partytauglicher Musikspaß für die ganze Familie geworden. Aber die Tatsache, dass Band Hero eigentlich nur ein Guitar Hero 5 im anderen Gewand und mit weniger Songs ist, hinterlässt einen bitteren Nachgeschmack. Dennoch: Fans von Pop-Musik werden bestens bedient und müssen mangels Alternativen ohnehin zugreifen. Beim nächsten Teil gibt sich Activision hoffentlich mehr Mühe.

8/10

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: