Tag Archives: NHL

NHL 10 – Review / Test

18 Nov

NHL 09 hat uns im vergangenen Jahr restlos begeistert und wurde mit einer Wertung von 91% belohnt. Wir und viele andere Medien bezeichneten das Spiel als “den Sporttitel des Jahres”. Können die Entwickler in diesem Jahr sogar noch eine Schippe drauflegen?

Im Gegensatz zu NHL 2k10 könnte NHL 10 es sich erlauben, ein mageres Update abzuliefern, denn was den Umfang, die Steuerung und das Gameplay betrifft, war die Serie bereits im vergangenen Jahr einsame Spitze. Die Kanadier von EA Sports haben sich aber nicht auf den Lorbeeren ausgeruht und die Serie mit sinnvollen Änderungen verfeinert. Beginnen wir mit dem Umfang. Beim Vorgänger wurden die beliebten Modi “Play-Offs” und “Saison” schmerzlichst vermisst, in NHL 10 sind sie aber zum Glück wieder verfügbar. Und neben Teams der amerikanischen, deutschen, schwedischen und finnischen Liga, wurde das Lizenzpaket nun auch um die Schweizer National League erweitert. Wie im Vorgänger auch, ist es immer noch nicht möglich, europäische Teams im “Be a Pro” bzw. “Be a GM” (ehemals Dynasty-Mode) zu verwenden. Hier kann lediglich auf NHL bzw. AHL Teams zurückgegriffen werden. Immerhin wurden diese beide Modus jedoch sinnvoll erweitert, in dem ihnen mehr Tiefgang verpasst wurde. Spielerisch scheint es den Entwicklern wichtig gewesen zu sein, das Spiel zum einen realistischer zu machen und andererseits aber auch Anfängern den Einstieg zu erleichtern. Eine nochmals verbesserte KI, Pässe in den freien Raum, Provokationsmöglichkeiten nach dem Pfiff, eine neue Bandenphsyik und Schlägereien aus der Ego-Perspektive sorgen für mehr Realismus, während ein individuell einstellbarer Schwierigkeitsgrad und die vereinfachte “NHL 94-Steuerung” die Casualgruppe ansprechen wird. Neben der grandiosen Spielbarkeit ist dies auch die größte Stärke dieses Spiels: Man kann es nach eigenem Belieben formen. Hardcorefans können aus NHL 10 die realistischste Eishockeysimulation aller Zeiten machen, während das Spiel bei Casualgamern auf Wunsch eher in die Arcaderichtung abdriften kann.

Nicht nur offline lassen die Spielmodi kaum Wünsche offen, online sieht es ähnlich aus. Neben einzelnen Ranglistenspielen oder Matches mit Freunden können hier auch 6-gegen-6 Spiele, selbst erstellte Ligen mit bis zu 32 Teams oder auch Shootouts ausgetragen werden. In der “EA Sports Hockey League” kann der Spieler außerdem einem Club beitreten oder einen eigenen gründen und der Professional- oder Casual-League beitreten. Nette Communityfeatures und Bestenlisten runden das gelungenen Onlineerlebnis dann schließlich ab. Wie bei Fifa 10 oder NBA Live 10 können auch in NHL 10 die eigenen Highlights oder Screenshots aufgenommen und auf EA Sports World hochgeladen werden. Natürlich werden neben dem Online-Mehrspielerpart auch lokale Duelle ermöglicht.

Der Vorgänger war in puncto Grafik bereits nahezu perfekt, es schien das meiste aus der Hardware rausgeholt worden zu sein und trotzdem konnten die Entwickler in diesem Jahr die Optik um eine Kleinigkeit verbessern. Das Publikum bekam nämlich mehr Emotionen verpasst und reagiert nun dementsprechend bei Fouls und Toren des favorisierten bzw. gegnerischen Teams. Ansonsten bleibt alles beim alten: Großartige Spielermodelle und Animationen, tolle Spiegeleffekte, atmosphärische Stadien und eine bombastische TV-Präsentation. NHL 10 ist in dieser Hinsicht ungeschlagen und wird es auch einige Zeit bleiben. Der Soundtrack ist nun auch viel abwechslungsreicher als in den Vorgänger, der Schwerpunkt liegt natürlich immer noch auf rockiger Musik. Störend ist nur der Kommentator, weil er stark in die Jahr gekommen wirkt und sich immer noch zu oft wiederholt. Die Texte wurden im übrigen vollständig ins Deutsche lokalisiert.

Fazit:
NHL 10 hat in diesem Jahr zwar nur wenige Neuerungen verpasst bekommen, diese waren jedoch äußerst sinnvoll und machen das Spiel zu einem realistischeren und zugleich zugänglicheren Eishockeygame. Vermisste Modi haben endlich wieder ins Spiel gefunden, die Herzstücke des Spiels sind nun etwas tiefgängiger und sowohl technisch, als auch spielerisch ist NHL 10 Spitzenklasse. All dies macht NHL 10 zu einem (fast) perfekten Sportspiel, welches sowohl Hardcorefans, als auch Casualgamer anspricht und mit einem Kauf belohnt werden sollte.

9/10

Advertisements

NHL 2k10 – Review / Test

18 Nov

Über das diesjährige Duell der Basketballspiele haben wir bereits ausführlich berichtet, nun verlegen wir den Austragungsort vom Parkett aufs Eis. Auch NHL 2k10 feiert in diesem Jahr ein zehnjähriges Jubiläum. Wird es NHL 10 vom Thron stoßen?

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums von NHL 2k waren die Erwartungen an NHL 2k10 im Vorfeld ziemlich hoch, ist so ein Jubiläum doch die passende Gelegenheit, die Serie angemessen weiterzuentwickeln. Doch schon der niedrige Verkaufspreis lässt Schlimmes erahnen. Das Update fällt leider ausgesprochen mager aus und lässt bei Besitzern des Vorgängers die Frage aufkommen, ob sich die 2010er Ausgabe überhaupt lohnt. Zurecht, denn allein was die Spielmodi betrifft, ist alles beim Alten geblieben. Mit “Schnelles Spiel”, “Playoff”, “Saison” und dem Manager-Modus bekommt man exakt dasselbe wie im Vorjahr serviert. Hier hat NHL 10 deutlich die Nase vorne, vor allem ein Pendant zum beliebten “Be a Pro”-Modus vermisst man schmerzlich. Immerhin bietet das Spiel neben den üblichen Onlinemodi (darunter eine gut umgesetzte Liga) einen Editor, der es ermöglicht, selbsterstellte Spieler und Teams online zu verwenden. Die Onlinesessions verlaufen zum Glück überraschend flüssig und werden nur selten von Verbindungsproblemen gestört.

Beim Gameplay schaut die Sache auch nur minimal besser aus. Um ehrlich zu sein: All jene, die den (oder die) Vorgänger nur gelegentlich gespielt haben, werden keinen Unterschied merken. Blickt man jedoch genauer hin, fällt auf, dass die KI nun etwas intelligenter agiert. Vor allem in der Offensive hat sie einen Schritt nach vorne gemacht, in der Defensive arbeitet sie aber immer noch zu schwach. Das ist dann auch einer der Gründe, weshalb sich NHL 2k10 zu actionlastig spielt und eher einer Arcade Simulation gleicht. Die Chancen gelangen auch viel zu oft ins Tor, was diesen Eindruck sogar verstärkt. Vor allem One-Timer bereiten den Torhütern extreme Probleme und das wurde bei EAs NHL-Reihe bereits vor Jahren erfolgreich unterbunden. Einzig die aktuelle NHL Lizenz unterscheidet NHL 2k10 so richtig vom Vorgänger, aber auch dies wird nur echten Eishockey-Fans auffallen und auch hier hat NHL 10 einfach mehr zu bieten. Punkten kann NHL 2k10 hingegen mit der vereinfachten Steuerung die es, verglichen mit NHL 10, Einsteigern viel einfacher macht.

In Sachen Präsentation und Optik konnte die NHL 2k-Serie noch nie mit EA Sports mithalten, dies hat sich auch in diesem Jahr nicht geändert. Schlimmer sogar: Auch technisch bietet NHL 2k10 ausgesprochen wenig Neues. Gut, die Animationen wurden ein wenig ausgebessert, hier und da gibt es ein paar neue Details in den Arenen und einige neue Einführungssequenzen wurden eingeführt. Insgesamt ist dies aber bedeutend zu wenig und man merkt, dass das Rad der Zeit an der veralteten Engine nagt. Gleiches gilt für den sich zu oft wiederholenden, englischen Kommentar. Immerhin rockt der Soundtrack und die Playlist kann, wie in NBA 2k10 auch, individuell angepasst werden.

Fazit:
NHL 2k10 feiert ein missglücktes und enttäuschendes Jubiläum, welches bedauerlicherweise zeigt, dass die Serie sich technisch und spielerisch in einem Stillstand befindet. Lediglich die aktuelle Lizenz sowie der von Beginn an geringe Preis begründen einen Kauf dieser Version. Trotz allem ist NHL 2k10 keineswegs schlecht, im Gegenteil, es ist ein sehr einsteigerfreundliches, arcadelastiges Eishockeygame, das durchaus Spaß macht. Das magere Update bricht dem Titel aber das Genick und entscheidet das diesjährige Duell der NHL-Game zugunsten von NHL 10.

7/10

NHL 09 – Review / Test (Multi)

11 Okt

Im vergangenen Jahr waren wir mit EAs Eishockeysimulation „NHL 08“ zwar durchaus zufrieden, aber es mangelte dem Spiel definitiv an nennenswerten Neuerungen. Sowohl bezüglich des Umfangs, als auch des Gameplays wurde kaum etwas verändert. Heuer schaut dies aber gänzlich anders aus, denn an NHL 09 wurde so viel gewerkelt, wie schon lange nicht mehr in der Geschichte dieser erfolgreichen Sportspielreihe. Wir haben uns sämtliche Neuerungen nun genauer angeschaut…

Es ist kaum zu glauben, aber der ohnehin schon üppige Umfang der NHL-Reihe wurde mit dem neuesten Ableger um ein vielfaches erweitert. NHL 09 ist die erste Eishockeysimulation die es ermöglicht, neben den amerikanischen Ligen auch viele europäische Ligen zu spielen. So sind unter anderem die Ligen aus Schweden, Russland, Finnland und Tschechien verfügbar. Alle deutschen Fans können sich zudem über die Lizenz der DEL freuen. Das ist aber längst nicht genug, NHL 09 enthält außerdem zahlreiche lizensierte Nationalmannschaften sowieso mehrere historische Teams. Bedauerlich ist aber, dass lediglich die amerikanischen Ligen im „Dynasty“- und im „Be-a-Pro“-Modus verwendet werden können. Somit sind nur die restlichen Spielmodi wie etwa „Schnelles Spiel“, „Shoutout“ und „Turnier-Modus“ verfügbar. Doch kommen wir doch wieder zu dem gerade angesprochenen „Dynasty“-Modus. Dieser ist natürlich wieder das absolute Herzstück des Spiels. Es gilt hier in einem Zeitraum von 25 Jahren seine Mannschaft zum Sieg zu steuern und zu managen. Der begehrte Stanley-Cup soll so oft wie möglich errungen werden und demnach müssen natürlich auch viele organisatorische Tätigkeiten erledigt werden. Im „Be-a-Pro“-Modus schaut die Sache völlig anders aus. Hier hat man wesentlich weniger Verantwortung und ist auf eine einzige Spielfigur fixiert. Die meisten dürften diesen Modus wohl bereits aus der Fifa-Reihe kennen. Das Ziel ist es, den Charakter in einen Superstar zu verwandeln. Hierfür muss der Spieler dann entweder einen eigenen Charakter erstellen und ihm eine feste Spielposition zuordnen oder die Karriere eines echten Profis fortsetzen. Das ganze Spiel erfolgt dann aus einer speziell an den Spieler fixierten Kameraperspektive. Nach jedem Spiel wird man dann vom Trainer in den Punkten „Teamplay“, „Positionsspiel“ und „Statistik“ bewertet. Ähnlich wie in einem Rollenspiel gewinnt die Spielfigur Erfahrungspunkte, mit denen man neue Fähigkeiten oder Attribute erwerben kann.

Spielerisch haben die Entwickler nur Kleinigkeiten verbessert. Das gesamte Spiel wirkt jetzt wieder etwas dynamischer und realistischer als zuvor und die ohnehin schon gelungene Gegner-KI wurde noch einmal etwas aufgebessert. Tore lassen sich nun zwar etwas schwerer erzielen, aber dennoch hat die KI der Torhüter noch so einige Schwachpunkte. Manchmal haben die Torhüter einen Totalausfall und lassen sogar Tore aus sehr weiter Entfernung zu. Zum Glück erfolgen solche Patzer aber nur sehr selten. Hinsichtlich der Steuerung hat sich in NHL 09 auch sehr viel verändert. Denn neben der sehr komplexen Sticksteuerung, die in unterschiedliche Varianten unterteilt ist, lässt sich nun sogar eine Oldschool Steuerung namens „NHL 94“ auswählen. Die gesamte Steuerung wird hiermit auf nur sehr wenige Tastenbefehle reduziert und garantiert so vor allem bei Einsteigern für sehr viel Spielspaß. Natürlich müssen dann aber auch einige Abstrich im Gameplay gemacht werden und auf die neu integrierte Defensivsteuerung hat man dadurch keinen Zugriff. Insgesamt ist aber für jeden die passende Steuerungsmethode vorhanden. Und sollte man sich in manchen Punkten etwas im Stich gelassen fühlen, schaffen die ausführlichen Tutorials Abhilfe. Richtig auftrumpfen kann NHL 09 mit dem umfangreichen Onlinemode. Neben bekannten Features wie Einzelspielen, Ranglistenmatches oder Onlineligen enthält der Titel nun die so genannten „Hockey League“ welche man am besten als die Onlineversion des Be-a-Pro-Modus bezeichnen kann. Demnach werden 6 vs. 6 Matches ermöglicht, ähnlich wie in Fifa 09.

In technischer Hinsicht ist NHL 09 sowohl grafisch, als auch akustisch die Referenz auf dem Sportspielsektor. Die Spieler sehen unglaublich realistisch aus und bekamen in diesem Jahr sogar hunderte neue Animationen spendiert. Die Eisfläche strotz nur so vor beeindruckenden Spiegelungen und die Präsentation sucht mal wieder seines Gleichen. Lediglich das Publikum wird etwas lieblos dargestellt und hin und wieder kommt es zu Clipping- und Performanceproblemen. Im Gegensatz zu Tiger Woods PGA Tour 09 und Madden NFL 09 wurde NHL 09 zumindest größtenteils ins deutsche lokalisiert. Die Texte sind allesamt in deutsch verfügbar, während der Kommentator nur des englischen mächtig ist. Das Kommentar ist aber absolut passend und sehr informativ. Der Soundtrack ist mal wieder richtig rockig und knackig zusammengestellt worden.

Fazit:
Im Gegensatz zu den Vorjahren ist es den Jungs von EA Sports endlich wieder gelungen mehr als nur ein Update auf die Beine zu stellen. NHL 09 kommt vor allem inhaltlich mit so vielen Neuheiten daher, dass Eishockeyfans quasi zum Kauf gezwungen werden. Endlich lassen sich in NHL 09 auch andere Ligen auswählen, was vor allem die Fans der DEL freuen wird. Der brandneue Be-a-Pro-Modus macht unglaublich viel Spaß und man fragt sich als Spieler, warum er noch nicht früher schon integriert worden ist. Technisch macht NHL 09 bis auf wenige Kleinigkeiten alles richtig und überzeugt mit einer absoluten Hammeroptik. Online kommt das Spiel dann so richtig in Fahrt und beschäftigt die Fans wieder über mehrere Monate. Insgesamt kann NHL 09 gar nicht oft genug gelobt werden und es ist ein wirklich heißer Favorit auf den Titel „Sportspiel des Jahres“.

9/10

NHL 2k9 – Review / Test (PS3 / XBOX360)

24 Sep
Jahr für Jahr ziehen die Eishockeygames aus dem Hause EA Sports und 2k Sports in den Kampf um den Eishockeyolymp. Noch vor einigen Jahren konnte die 2k-Reihe mit ihrer Realitätsnähe überzeugen, im vergangenen Jahr hat NHL 2k8 aufgrund der verkorksten Steuerung allerdings deutlich den kürzeren gegenüber NHL 08 gezogen. In diesem Jahr soll sich dies wieder ändern und die Entwickler versprechen, viele der im Vorjahr begangenen Fehler behoben zu haben. Wir haben uns aufs Eis gewagt um NHL 2k9 mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Im letzten Jahr hat 2k-Games es sich aufgrund der miserablen Steuerung von NHL 2k8 ein wenig bei der Eishockeyfangemeinde verscherzt. In NHL 2k9 wurde dieser Fauxpas zum Glück beseitigt und so punktet das Spiel schon gleich zu Beginn damit, dass sich der Spieler aus der Stick- und der Buttonsteuerung seine eigene Steuerungsvariante zusammenstellen kann. Jetzt ist das Spiel auch endlich wieder gut spielbar und vor allem bei Fans der Vorgänger dürfte wieder für wesentlich mehr Spielspaß gesorgt sein. Aber noch immer ist NHL 2k9, ganz im Gegensatz zu NHL 2009, alles andere als einsteigerfreundlich. Doch das ist auch ganz und gar nicht das Vorhaben von 2k-Sports. NHL 2k9 soll eher die Profis ansprechen, denn hier liegt der Schwerpunkt eindeutig auf den vielen verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten und dem Realismus. Deshalb wurde nicht nur die Spielgeschwindigkeit wieder ein wenig gesenkt, sondern auch die KI nachgebessert. Die Defensive agiert zwar immer noch etwas zu passiv und auch die Goalies schwächeln gelegentlich, aber die Tore müssen nun hart erarbeitet werden. Glückstreffer sind nur sehr selten vorzufinden. Dies lässt sich unter anderem auf die großartige Puckphysik zurückführen. Die Spezialmoves besonderer Spieler lassen sich nun auch viel einfacher ausführen, wodurch sich der Spielverlauf auch etwas abwechslungsreicher gestaltet. Leider ist auch in dieser 2009er Ausgabe von NHL2k ausschließlich die NHL Lizenz enthalten. Europäische Teams sind also nicht enthalten, was viele DHL-Fans enttäuschen wird. Da hat NHL 2009 eindeutig mehr zu bieten. Verschlimmbessert hat sich NHL 2k9 hinsichtlich des Umfangs. Die beliebten Minigames aus den Vorgänger wurden nämlich fast komplett gestrichen. Im Hauptmenü lässt sich lediglich noch die Mini-Eisbahn auswählen, das beliebte Quizgame wurde in den Ladebildschirm verschoben, damit die Ladezeiten versüßt werden. Einen neuen Spielmodus sucht man leider vergebens. Der Spieler muss mit den bekannten Modi wie etwa Saison, Quickplay, Training, Pond Hockey, Shootout und Franchise Vorlieb nehmen. Letzterer wurde aber immerhin optisch etwas aufgefrischt. Richtig punkten kann NHL 2k9 hingegen durch den wirklich tollen Onlinemodus. Dieser überzeugt nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ. Neben dem schnellen und dem benutzerdefinierten Spiel sowie der Onlineliga kann man im Unterpunkt „Team 2k“ richtige Preise gewinnen indem zufallsgenerierte Onlinematches gewonnen werden. Außerdem ermöglicht es NHL 2k9 online eigene Teams zu bilden wodurch 6 VS 6 Matches ausgetragen werden können. Mit dem 2K Reelmaker können selbsterstellte Replays online veröffentlicht werden und natürlich kann NHL 2k9 auch offline mit Freunden gespielt werden.

Vor allem technisch hinkte die 2k-Reihe bislang der großen EA Konkurrenz hinterher. Deshalb haben sich die Entwickler vor allem mit der Grafik befasst. Und keine Frage, grafisch hat sich NHL 2k9 um einiges gebessert. Vor allem die Präsentation vermittelt nun mehr TV-Flair und ist zudem auch noch bedeutend informativer als zuvor. Überhaupt erkennt man schon auf den ersten Blick eine gewisse Detailliebe. Das Publikum wird realistischer dargestellt und sorgt damit für eine bessere Arenaatmosphäre. Das gesamte Spiel wurde außerdem laut Angaben der Entwickler mit über 1400 neuen Animationen versehen. Ehrlich gesagt, scheinen sie mit dieser Aussage übertrieben zu haben. Einige tolle Animationen sind zwar auffällig, aber immer noch herrscht hier ein großer Nachholbedarf. Immerhin lief NHL 2k9 die gesamte Spielzeit über absolut flüssig und völlig frei von Performanceproblemen. In Puncto Sound muss an dieser Stelle aber wirklich ein großes Lob ausgesprochen werden. NHL 2k9 zählt zu den wenigen US-Sportspielen die zumindest größtenteils ins deutsche lokalisiert wurden. Lediglich das tolle Kommentatorenduo bestehend aus Randy Hahn & Drew Remenda spricht in englischem Originalton. Der Soundtrack ist sehr stimmig und der Raumklang angenehm atmosphärisch.

Fazit:
Eines muss man den Jungs von 2k Games neidlos anerkennen. Es ist ihnen bestens gelungen die meisten Fehler aus dem Vorjahr zu beheben und somit Boden auf die Konkurrenz gut zu machen. Leider haben sie es aber vernachlässigt, neue Ideen in NHL 2k9 einzubringen. Deshalb ist es mehr als fraglich, ob NHL 2k9 in diesem Jahr mit dem sehr gelungenen NHL 2009 mithalten kann. Aufgrund der ungeheuren Realitätsnähe und die unzähligen Einstellungsmöglichkeiten werden NHL-Profis aber wieder viel Freude mit diesem Spiel haben. Zumal das Spiel online so richtig in Fahrt kommt und sich technisch so manches getan hat. NHL 2k9 ist wahrlich kein schlechtes Spiel geworden, nur hinkt es der Konkurrenz in vielerlei Hinsicht hinterher. Aber im nächsten Jahr werden die Karten neu gemischt und vielleicht erwartet uns dann ein NHL 2k Game in alter Stärke.

7,5/10